Workout im Job? Die Laune wird einfach besser!

Das Rückentraining für die Mitarbeiter*innen des Kurhauses findet einmal wöchentlich statt.

Teamarbeit: So stärken sich Mitarbeiter*innen im Kurhaus den Rücken

Gute Laune, ein besseres Körpergefühl, mehr Power und Energie während der Arbeit – so lautet oft das Feedback der Mitarbeiter*innen aus dem Kurhaus am Park, die mittwochs um 13.00 – mehr oder weniger regelmäßig ;-) ihren „inneren Schweinehund“ besiegen und am „Rückenkurs“ teilnehmen.

Exakt 30 Minuten dauert das Training in der „Gartenlaube“ des Kurhauses. Die Übungen variieren: Klassische Übungen aus der „Rückenschule“ sind genauso vertreten wie Bewegungsabläufe aus der Yoga-Praxis. Hauptsache sie stärken den Rücken, verbessern Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer. Denn all diese Faktoren gehören dazu, um den Rücken langfristig in Form zu halten und Rückenbeschwerden zu lindern. Ein Thema, das nicht nur Angehörigen aus pflegenden Berufen vertraut ist.

Aus diesem Grund haben sich Mitarbeiter*innen aus dem Kurhaus engagiert, haben einen Raum – die Gartenlaube im Kurhaus – organisiert und einen Termin vereinbart, der - das ist ganz wichtig - innerhalb der Arbeitszeit liegt.

Workouts in der Mittagspause?

Job & Familie fressen Zeit und Energie. Für gute Vorsätze „Endlich mal wieder was nur für sich zu tun“ bleibt da wenig Raum. Nach Feierabend noch schnell irgendwohin fahren und trainieren, ist für manche kaum zu schaffen. Deshalb ist ein Kurs, der in den Räumlichkeiten des Kurhauses stattfindet und innerhalb der Arbeitszeiten liegt, eine Grundvoraussetzung für regelmäßiges Training. Abgesehen davon, dass ein gemeinsamer Termin nach Feierabend schwierig zu finden ist, da nicht alle gleichzeitig Feierabend machen.

In Absprache mit der Geschäftsführung des Kurhauses wurde sich deshalb darauf geeinigt, einmal in der Woche die Mittagspause zu verlängern. Jetzt können Mitarbeiter*innen des Kurhauses also in Ruhe ihr Rückentraining absolvieren, ohne auf ihr Mittagsessen zu verzichten. Denn das wäre bestimmt keine gute Idee – schließlich trägt auch ein Snack zwischendurch dazu bei, Energie für den restlichen Tag zu sammeln.

Übrigens wird ein Workout in der Arbeitszeit zwar immer öfter als sinnvoll anerkannt – ist aber noch längst nicht Usus. Auch wenn Arbeitgeber*innen zum Beispiel von weniger Ausfällen durch Krankheit profitieren, hat Unternehmensfitness in vielen Unternehmen eindeutig Nachholbedarf. „Nur ein kleiner Bruchteil (die Zahlen schwanken derzeit zwischen 4 % und 20 %) - der in diversen Forschungen befragten Menschen - bekommen bewegte Arbeitspausen bzw. Sporteinheiten in der Arbeitszeit von ihrem Arbeitgeber angeboten.“

(Quelle: www.ergonomie-am-arbeitsplatz-24.de/sport/).

Wie fit muss ich sein, um mitzumachen?

Wie fit oder gelenkig jemand ist, welche Vorerfahrungen jemand mitbringt, spielt bei diesem Kurs keine Rolle. Es geht darum, in der Gemeinschaft, in der Gruppe mit Gleichgesinnten, etwas für sich zu tun. Das macht einfach viel mehr Spaß als allein zuhause die Matte auszurollen! Die einzelnen Übungen variieren nicht nur von Mal zu Mal – sondern auch von Teilnehmer‘*in zu Teilnehmer*in. Alle trainieren in ihrem Tempo und gemäß ihrer eigenen Fitness. So haben einige der Mitarbeiter*innen bereits Übungen für ihre individuellen Beschwerden in anderen Kursen oder eben zuhause für sich getestet und für geeignet befunden. Andere profitieren von den Übungen, die eine Betriebsärztin im Kurhaus bei einem Rückenkurs vorgestellt hat.

Manchmal bietet sich auch eine Kollegin / ein Kollege an, bestimmte Übungen vorzumachen. Steffi zum Beispiel – sie hat vor Jahren wegen starker Rückenbeschwerden von der Pflege in den Sozialtherapeutischen Dienst gewechselt – ihre Erfahrungen aus dem Reha-Sport bringt sie gerne in den Kurs ein. Ganz gleich wie die halbe Stunde im Einzelnen abläuft, wer welche Übungen für sich als sinnvoll betrachtet – eine Sache ist allen gemeinsam: Das Gefühl nach der Stunde, eine gute Mischung aus (bereichsübergreifendem) Teamgeist, guter Laune und auch Stolz, dass man seinen inneren Schweinehund mal wieder bezwungen hat…   

Einfach vorbeikommen und mitmachen!

Die Gruppe besteht aktuell aus acht interessierten Mitarbeiter*innen. Weitere Mitarbeiter*innen sind gerne und jederzeit willkommen.

  • Treffpunkt: Gartenlaube
  • Termin: Mittwoch, 13 Uhr
  • Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Noch mehr Fitness im Kurhaus?

Kurhaus-Mitarbeiter auf der Überholspur!