Nils Ledderhos, 29 Jahre, Azubi im Kurhaus

Nils, Azubi im Kurhaus

Nils ist jetzt fast so alt wie das Kurhaus am Park, 29 Jahre.

Das Kurhaus feiert in diesem Jahr 30jähriges Jubiläum, Nils feiert seine Entscheidung, eine reguläre Ausbildung als Pflegefachmann zu starten.

Nachdem er nun zwei Jahre als Pflegehelfer im Kurhaus jobbte, freut er sich jetzt auf die bevorstehende Zeit der Ausbildung. „Ich werde viel lernen und gleichzeitig weiter im Kurhaus-Team bleiben“. Die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Teams der Wohngruppen im Kurhaus gefällt ihm: „Das gemischte Alter der Kollegen bringt viele Vorteile, wir lernen hier viel von den Erfahrungen der Älteren und natürlich lernt man sich auch gegenseitig kennen und schätzen. Man unternimmt auch mal was im privaten Rahmen und das nicht nur in der eigenen Altersgruppe.“
Der Job als ungelernte Pflegekraft hat Nils neugierig gemacht auf den Pflegeberuf, denn er hat in der Zeit viele Seiten des Berufs kennengelernt, besonders durch die interdisziplinäre Seite seiner Tätigkeit.

Die Arbeit auf verschiedenen Wohngruppen, mit unterschiedlichen Teams, die Einarbeitung durch qualifiziertes Fachpersonal, die Weitergabe von Praxistipps und Hintergrundwissen, das alles bewertet der neue Azubi als sehr hilfreich, als sehr effizient. Die Zusammenarbeit hat ihn beeindruckt.  

Nils hat übrigens schon früh eine Affinität zur sozialen Arbeit entwickelt. Nach dem Fachabitur im "Sozial- und Gesundheitswesen“ und einigen Praktika in Pflegeheimen probierte er noch einen ganz anderen Bereich aus, den Einzelhandel.

Bei der Tätigkeit in diesem Bereich vermisste er schnell die Arbeit mit dem Menschen. Der Eindruck ausschließlich für den Menschen zu arbeiten, nahm irgendwann überhand. Er spricht hier von einer ganz eigenen Form von Druck, die sich in diesem Bereich für ihn ergeben hat.

Sein „Ding“ ist eindeutig die Interaktion mit dem Menschen. Sein Wunsch war wieder etwas mehr für die Gesellschaft zu tun, ältere Menschen zu unterstützen, Hilfe anzubieten...

Die Vorkenntnisse, die Nils durch sein Fachabitur erworben hat und die motivierende Unterstützung von Stefanie Eikeln, der Pflegedienstleitung im Kurhaus, haben ihm die Entscheidung eine Ausbildung zu starten leicht gemacht.

Zu klären war allerdings noch die finanzielle Seite...
Die Frage nach der finanziellen Absicherung stellt sich nicht nur bei fast 30jährigen. Sie ist ein wesentlicher Punkt bei der Organisation des eigenen Lebens. Nils erhält zum Ausbildungsgehalt zusätzliche Leistungen durch das Arbeitsamt. So kann er seinen Lebensstandard trotz Ausbildung halten, so ist seine Entscheidung sich weiterzubilden und mit einem Examen in den Beruf zu starten, nicht von finanziellen Abwägungen abhängig.

Einige Fakten zur neuen „Generalisierten Ausbildung“

  • Ausbildungsstart war der 01.10.2020.
  • Zur Zeit macht Nils erst mal 8 Wochen Schule
  • Dann findet der Wechsel statt: Schule und Praxis wird blockweise organisiert
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre