Karrieretag in Bonn

Beim Karrieretag in Bonn präsentiert sich das Kurhaus mit guten Ideen.

Mit guten Ideen die Arbeit des Kurhauses präsentieren

Auf nach Bonn!

Am 20.10. gegen 7.00 Uhr morgens wird sich eine kleine Crew des Kurhauses nach Bonn Duisdorf aufmachen. Im „Gepäck“ ein Dampfbügeleisen, eine alte Schreibmaschine und eine automatische Aufstehhilfe. Drei Dinge, die neugierig machen sollen auf den Job-Alltag im Kurhaus am Park – und im besten Fall dazu motivieren, einfach mal etwas auszuprobieren und so Berührungsängste abzubauen. Denn genau darum geht’s auf dem zum elften Mal stattfindenden „Karrieretag“ in Bonn.

Auf der regionalen Jobmesse für Personal-Recruiting und Fachkräfte werden über 50 Aussteller - zum großen Teil aus Bonn und Umgebung - ihr Unternehmen und besonders deren Arbeitsbereiche vorstellen.

Mit von der Partie ist das Kurhaus am Park. Erwartet werden über 2.000 Besucher*innen – darunter natürlich viele Schüler*innen und Student*innen, aber auch viele, die sich einen Jobwechsel vorstellen können und sich beruflich neu orientieren wollen.

Die Jobmesse in Bonn ist beliebt. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte findet die Messe deshalb auch gleich zweimal innerhalb eines Jahres statt – nach der coronabedingten Pause und vor dem Hintergrund des in vielen Branchen verbreitenden Fachkräftemangels, ist der Termin für viele Firmen eine willkommene Gelegenheit auf einem sehr persönlichen und direkten Wege Personal zu rekurrieren.

Doch nicht nur Unternehmen auch Interessent*innen schätzen die Angebote der Recruitingmesse. Aktionen wie Bewerbungsmappen-Check, Fachvorträge, Bewerber-Coaching und ein Demo-Fotoshooting stehen auch dieses Mal auf dem Programm. Potenziellen Bewerber*innen bietet der Karrieretag zudem die Chance direkt mit den richtigen Leuten in Kontakt zu kommen, Fragen zu stellen und Interesse zu bekunden.

Der Messestand des Kurhauses – mit vielen Infos und Ansprechpartnern aus allen Arbeitsbereichen präsentiert nicht nur die Bandbreite der Ausbildungsberufe aus Pflege, Hauswirtschaft und Verwaltung, sondern zeigt auch, wie sich Berufsbilder kontinuierlich verändern und wie neue Entwicklungen auch in der Pflegebranche das Leben leichter machen können. Die Retro-Schreibmaschine, das High-Tech-Bügeleisen und die automatische Aufstehhilfe, die dort ausgestellt und ausprobiert werden können, repräsentieren dabei natürlich nur einen kleinen Ausschnitt der Job-Realität. Sie werden hauptsächlich als Eyecatcher und Icebreaker eingesetzt um dann in den Austausch mit den mitgereisten Kurhaus-Mitarbeiter*innen zu treten.

Eine Postkarte für mehr Kolleg*innen

Um noch mehr Hürden abzubauen und den Schritt zur Bewerbung für Interessent*innen zu vereinfachen, ließ das Kurhaus anlässlich der Messe eine eigene „Bewerberpostkarte“ designen: Hier werden lediglich Namen und Kontaktinfos eingetragen sowie der Bereich angegeben, der die Bewerber*innen besonders interessiert und schon nimmt die Personalabteilung des Kurhauses Kontakt auf.

Wir sind gespannt, ob das im Kurhaus ausgetüftelte Konzept aufgeht …

Einen kleinen Rückblick veröffentlichen wir im Anschluss an die Messe. Ein herzliches Dankeschön für viele gute Ideen und die Bereitschaft auf der Messe Rede und Antwort zu stehen, geht schon jetzt an Neymatt & Gina (Pflege), Janina & Michael (Hauswirtschaft) und Kristin & Emily (Verwaltung) sowie an Elena Jordan (Leitung Sozialtherapeutischer Dienst) und Gisela Goetz (Leitung Hauswirtschaft) für die Organisation.